Willkommen beim NABU Olpe

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.


Auf diesen Seiten möchten wir, der NABU Kreisverband Olpe e.V.,  Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft in unserer Region entwickeln.


Erfahren Sie mehr über uns!


02. März, Obstbaumschnittkurs beim NABU Olpe

Am Samstag, dem 2. März 2019, bieten der NABU Olpe und die Gemeinde Finnentrop gemeinsam einen  Obstbaumschnittkurs in Theorie und Praxis an. Der Kurs beginnt um 9.30 Uhr mit einem Vortrag im Landgasthof Schmitt-Degenhardt in Serkenrode. Der gut einstündigen theoretischen Einführung schließt sich eine zweistündige praktische Veranstaltung an, die auf einer Obstwiese in Serkenrode stattfindet. Dabei werden die wichtigsten Schnittmaßnahmen wie Erziehungsschnitt oder Erhaltungsschnitt an geeigneten Obstbäumen gezeigt. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird hierzu wetterfeste Kleidung empfohlen, denn die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
Der NABU möchte mit diesem Kurs vor allem Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Anstelle einer Kursgebühr werden die Teilnehmer um eine Spende für die Arbeit des NABU gebeten. Die Teilnehmerzahl muss aus organisatorischen Gründen auf maximal 40 begrenzt werden.
Die erforderlichen Anmeldungen bitte bei Franz-Josef Göddecke unter 02761/825965 oder per E-Mail an kontakt@nabu-olpe.de


Workshop Kompostieren! mit Martina Kolarek

Bild: NABU_Sebastian Hennigs
Bild: NABU_Sebastian Hennigs

Wir freuen uns, schon jetzt auf eine ganz besondere Veranstaltung im Jahr 2019 hinweisen zu können:

Einen Workshop Kompostierung mit Martina Kolarek.

 

Wer selbst kompostiert, muss weniger gießen, düngen und Schädlinge bekämpfen – und spart Geld dabei. Denn Kompost ist das Gold des Gärtners.

 

Am Samstag, den 29. Juni 2019 bietet der NABU Olpe in der Kleingartenanlage am Heiderbaum in Attendorn einen Kurs „Kompostieren!“ an.

Nach einer kurzen Einführung werden wir unter der Anleitung von Dipl.-Ing. Martina Kolarek einen Heißkompost aufbauen. Es handelt sich um ein neues Verfahren zur biologischen Schnellkompostierung. Dieses bietet viele Vorteile, geht einfach und braucht kein Vorwissen. Das Verfahren hält aber auch für Experten einige Überraschungen bereit.


Der Workshop ist offen für alle Gartenfreunde (gerne mit Kindern) und Gäste, die mit anpacken möchten. Der Kompost wird sich innerhalb weniger Tage allein durch die Tätigkeit der Bodenorganismen erwärmen und in kürzester Zeit zu fruchtbarem Boden umwandeln.

 

Nach diesem Workshop wissen Sie, was alles bei der Kompostierung zu beachten ist und warum der biologische Heißkompost Zeit, Geld und Mühe spart. Und last but not least: dieser Kompost tut nicht nur ihrem Boden, sondern auch dem Klima gut!


Die Aktion dauert von 10 -15 Uhr und kostet 10 € (Kinder frei). Darin enthalten ist ein Mittagsimbiss. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Die Anmeldung zum Workshop ist ab sofort möglich. Bitte melden Sie sich bei unserem Vorsitzenden, Herrn Göddecke unter

Telefon: 02761 825965 oder

E-Mail: kontakt( at )nabu-olpe.de

 

Die Anmeldung wird mit der Zahlung der Teilnahmegebühr gültig, alle Einzelheiten erfahren Sie von Herr Göddecke.



Arbeitseinsätze im Winter

Abräumen des Mahdgutes im NSG Dünscheder Heide
Abräumen des Mahdgutes im NSG Dünscheder Heide

Der NABU Kreisverband Olpe kümmert sich schon seit vielen Jahren im Auftrag des Kreises Olpe um die Pflege des NSGs “Dünscheder Heide” im Repetal.
Der Magerrasen der Dünscheder Heide gehört zu den artenreichsten und wertvollsten im Attendorn-Elsper Kalkgebiet. Zahlreiche Rote-Liste-Pflanzenarten sind hier aber nur heimisch, weil die Fläche regelmäßig gepflegt wird. Im Herbst wird gemäht und das Mahdgut von Hand aus der Fläche entfernt.

 

Auch in einigen anderen Flächen legt der NABU Olpe im Winter tatkräftig Hand an. Wer bei dieser praktischen Arbeit mithelfen möchte, der kann sich gerne bei uns melden. Wir sagen dann kurzfristig, Bescheid, wenn ein Arbeitseinsatz ansteht.

Telefon: 02761 825965

E-Mail: kontakt( at )nabu-olpe.de

 


Der NABU-Kreisverband Olpe hat die alte Ortsnetzstation zwischen Bilstein und Kirchveischede kaufen können.

In diesem Jahr werden wir den Turm zu einem "Artenschutzturm" umbauen. Einige Kästen für Vögel und Fledermäuse hängen bereits, der Dachstuhl wurde für Tiere geöffnet. Andere Maßnahmen werden noch im Laufe des Jahres folgen.


Kindergruppe gewinnt Umweltpreis der Stadt Lennestadt

Der NABU-Kreisverband Olpe gratuliert der NAJU-Kindergruppe unter Leitung von Gudrun Hieber zum Gewinn des Umweltpreises der Stadt Lennestadt.

 

Die Kinder haben im Herbst 2016 auf einem Grundstück am Ortsrand von Kirchveischede eine Streuobstwiese angelegt.

In den nächsten Jahren werden die Kinder diese Wiese intensiv weiter pflegen und die Entwicklung beobachten. Vielleicht können Sie schon in diesem Jahr die erste Ernte einfahren? :-)

Nähere Informationen finden SIe - wie immer - im Blog.

 


E-Mail-Adressen

Um möglichst viele Interessierte schnell und kostengünstig erreichen zu können, möchten wir Sie um Ihre e-mail-Adressen bitten. Sie müssen keine Angst haben, daß wir Sie mit Informationen "überfluten".

Schreiben Sie uns einfach über unsere Kontakt-Seite, geben Sie uns Ihre Adresse durch, und teilen Sie uns mit, zu welchen Themen wir Sie informieren dürfen.

Danke schön.


Unsere Kindergruppe

Die NAJU-Kindergruppe nimmt noch Kinder im Grundschulalter auf.

Nähere Informationen und Anmeldungen bei unserer Gruppenleiterin, Gudrun Hieber

Tel. 02721 605365, E-Mail: info (at) gh-wildkraeuter.de

 

Für den Vorstand

Ihr Franz-Josef Göddecke